Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Unterhalt Kind(er) / W / Werbungskosten

Werbungskosten



Nur jene Ausgaben für steuerlich zu berücksichtigende Werbungskosten verringern die Unterhaltsbemessungsgrundlage, die auch ein pflichtbewusster Familienvater unter Berücksichtigung seiner Einkommensverhältnisse und der Bedürfnisse der Unterhaltsberechtigten aufgewendet hätte.

Praxistipp: Öfter findet man Entscheidungen / Leitsätze, dass Werbungskosten nicht die UBGR mindern würden.  Ein bißchen scheint Begriffsverwirrung vorzuliegen. Übliche Betriebsausgaben (siehe oben) werden mit Sicherheit kein Problem darstellen. Eher schon "Repräsentationsspesen", "Bewirtungskosten" etc., die ohnehin auch schon steuerlich meistens nicht mehr anerkannt werden.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.232 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer