Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Unterhalt Kind(er) / JK / Jubiläumsgeld

Jubiläumsgeld



Grundsätzlich sind Jubiläumsgelder (-gaben) in die Unterhaltsbemessungsgrundlage einzubeziehen und auf einen angemessenen Zeitraum aufzuteilen. Die Einbeziehung in die Unterhaltsbemessungsgrundlage ist völlig einheitliche Judikatur. Es muss allerdings immer darauf geachtet werden, dass die Rechtspfleger zur Kenntnis nehmen, dass es sich um einmalige Zahlungen handelt und daher nicht ohne weiteres einer künftigen Bemessung zugrundegelegt werden (oder nur befristet!).Aufteilung von (hohem) Jubiläumsgeld auf zwei Jahre nicht zu beanstanden.

Aufteilung auf ein Jahr. Eine Aufteilung bis auf fünf Jahre liegt im Rahmen des zulässigen Ermessens.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.520 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer