Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Aufteilungsverfahren / G / gerichtliche Ladung, Rekursrecht, keines

Rekurslegitimation gegen gerichtliche Ladung



Gelegentlich taucht die Frage auf, ob man einer Ladung überhaupt folgen muss. Die Rechtssprechung verneint die Berechtigung zu einem Rekurs. In der Regel ist die (Zeugen-) Ladung daher zu beachten, was aber noch nichts darüber aussagt, ob gegebenenfalls ein Entschlagungsrecht gegeben sein könnte.

Eine Ladung schlechthin gewährt auch im Verfahren außer Streitsachen dem Geladenen kein Rekursrecht.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.442 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer