Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Unterhalt Sonderbedarf / P / Privatschule

Privatschule



Stehen für einen bestimmten Ausbildungsweg entgeltliche Privat- neben öffentlichen unentgeltlichen Schulen zur Verfügung, hat der Unterhaltsberechtigte wegen des Grundsatzes, dass bei gleichwertigen Alternativen stets die für den Verpflichteten weniger belastende den Vorzug genießt, grundsätzlich die öffentliche Schule auszuwählen.

Sonderbedarf wird aber bejaht, wenn der Besuch der Privatschule im Interesse des Kindeswohls liegt oder der geldunterhaltspflichtige Elternteil sich zur Bezahlung des Schulgeldes bereit erklärt hat oder besondere Gründe dafür sprechen diese private Schule zu wählen.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.232 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer