Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Unterhalt Kind(er) / V / Volljährigkeit und Unterhaltstitel

Volljährigkeit und bestehender Unterhaltstitel



Die gerichtliche Festsetzung eines Unterhaltsbetrages wird erst durch eine abändernde richterliche Entscheidung und nicht schon mit erreichter Mündigkeit des Kindes unwirksam.

Anmerkung:  Damit können Titel aus der Zeit der Minderjöhrigkeit weiter vollstreckt werden und eine neuerliche Klagsführung ist nicht notwendig (zulässig), sondern stünde dem der Einwand der rechtskräftig entschiedenen Sache oder des mangelnden Rechtsschutzbedürfnisses wegen eines bestehenden Vergleichs entgegen.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.442 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer