Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Unterhalt Kind(er) / St / Studienbeihilfe

Studienbeihilfe



Studienbeihilfe des Unterhaltsberechtigten:

Die Studienbeihilfe ist kein anrechenbares Eigeneinkommen des unterhaltsberechtigten Kindes.

Anmerkung: Das Studienförderungsgesetz geht vielmehr vom Vorrang der Unterhaltsansprüche aus, so dass diese die Studienbeihilfe mindern bzw. ausschließen und nicht umgekehrt

Studienbeihilfe des Unterhaltspflichtigen:

§ 1 Abs 3 StudFG 1992, wonach die Gewährung einer Studienförderung einen Anspruch auf Unterhalt weder dem Grunde noch der Höhe nach berührt, bezieht sich nicht auf Unterhaltspflichten; eine Studienbeihilfe nach diesem Gesetz ist daher in die Unterhaltsbemessungsgrundlage miteinzubeziehen.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.265 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer