Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Unterhalt Kind(er) / JK / Krankenstand, kurzfristiger - keine Neubemessung

keine Neubemessung wegen kurzfristigem Krankenstand



Ein kurzfristiger Krankenstand muss unberücksichtigt bleiben, weil der Unterhaltsschuldner grundsätzlich zur Überbrückung damit verbundener Einkommenseinbußen entsprechende Reserven zu bilden hat.

Anmerkung: dieser Rechtssatz ist grundsätzlich anzuzweifeln, vor allem bei Einkommensverhältnissen wo der unterhaltspflichtige Elternteil ohnehin schon in die Nähe des Existenzminimums oder darunter rutscht.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.442 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer