Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Unterhalt Kind(er) / U / Umstände geänderte - bisher unberücksichtigte Umstände

bisher unberücksichtigte Umstände als Umstandsänderung



Der Geltendmachung von Änderungen, die erst nach materieller Rechtskraft des Titels eingetreten sind, steht die Rechtskraft naturgemäß nicht entgegen. Dies gilt auch für Umstände, die zwar vor Rechtskraft eingetreten sind, bei der Schaffung des vorangegangenen Titels jedoch nicht berücksichtigt wurden (gegenständlich: Sorgepflicht des UhPfl für seine Ehegattin); diese Änderung kann ab dem dem UHTitel nachfolgenden Monatsersten berücksichtigt werden.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.442 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer