Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Kontaktrecht / B / Befundaufnahme durch SV, Kindeswohlgefährdung durch

Kindeswohlgefährdung durch Befundaufnahme durch den SV



Ob und inwieweit Minderjährige überhaupt begutachtungsfähig sind, fällt in das Fachgebiet der bestellten Sachverständigen, die bei derartigen Aufträgen regelmäßig darauf Bedacht zu nehmen hat, ob das Kindeswohl bereits durch die Befundaufnahme gefährdet ist. Ergeben sich schon von Vornherein besondere Anhaltspunkte für eine derartige Gefährdung, so ist es der Sachverständigen durchaus möglich, die Befundaufnahme zunächst nur mit den Eltern durchzuführen und hieraus sowie aus der Einsichtnahme in vorgelegten Unterlage betreffend den psychischen Zustand des Kindes, allenfalls durch Beiziehung der behandelnden Therapeutinnen der beiden Kinder zu beurteilen, ob eine persönliche Befragung derselben dem Kindeswohl abträglich ist.

 

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.520 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer