Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Wohnungsschutz (§ 97 ABGB; § 382h EO) / A / Anspruch primär nur gegen Ehegatten

Anspruch primär nur gegen Ehegatten



§ 97 ABGB schafft in erster Linie nur einen Unterlassung- und allenfalls auch Leistungsanspruch gegen den anderen Ehegatten. Ausnahmsweise kann aber doloses Zusammenwirken des verfügungsberechtigten Ehegatten mit einem Dritten zur Schadenersatzpflicht des Dritten führen. Primär besteht dann dessen Verpflichtung zur Naturalrestitution.

Der Anspruch richtet sich ausnahmsweis gegen den Dritten, sofern dieser den Wohnungserhaltungsanspruch in schuldhafter Weise beeinträchtigt, wobei zumeist ein doloses bzw arglistiges Zusammenwirken, also Schädigungsabsicht gefordert wird, teilweise auch bloße Kennntis oder schuldhafte Unkenntnis als ausreichend angesehen wird.

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.520 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer